Wir haben festgestellt, dass es oftmals Vorbehalte gibt bezüglich der Kosten für einen Immobilienmakler. Immer wieder werden uns folgende zwei Fragen gestellt: Was kostet ein Immobilienmakler? Was tut er eigentlich dafür?

Wir können Ihnen sagen: Ein Makler tut Einiges.

Anschließend erfahren Sie zunächst, mit welchen Kosten Sie bei einem Immobilienverkauf durch einen Makler zu rechnen haben. Danach wollen wir Ihnen aber auch die Leistungen erläutern, die jener für Sie erbringt. Sie werden abschließend feststellen, dass sich die Investition in einen Immobilienmakler lohnt.

Wir haben Ihnen übrigens schon beim Wohnungsverkauf ein paar gute Gründe für den Verkauf mit einem Makler aufgezeigt. Mehr darüber erfahren Sie in folgendem Beitrag: Kosten beim Wohnungsverkauf: Deshalb lohnt sich der Verkauf mit Makler!

Was kostet nun ein Immobilienmakler?

Eine feste Summe zu nennen wäre an dieser Stelle nicht seriös. Aber ein Immobilienmakler erhält im Normalfall ca. 3,6 % Provision des Kaufpreises (= 3% des Kaufpreises zzgl. 20% Umsatzsteuer auf diesen Provisionsbetrag).

Bei einem Hausverkauf in der Höhe von 750.000 € würde die Provision für den Makler beispielsweise 27.000 € (750.000 / 100*3,6) betragen. Das mag nach viel Geld klingen. Ist es auch. Aber ein Makler ist diese Summe wert. Warum erfahren Sie noch anschließend in diesem Beitrag.

In der Maklerprovision sind alle Leistungen und Tätigkeiten pauschal abgegolten. Einzelleistungen, wie Kilometergeld, Fahrten, Inserate, Ausdrucke, E-Mails, Telefonate, Beratungen, Werbekosten, Besichtigungen oder Behördengänge werden nicht separat verrechnet. Zudem finanziert er alle seine Tätigkeiten und Aufwendungen auf eigenes Risiko vor. Das Honorar für den Immobilienmakler wird auch nur im Erfolgsfall, sprich beim Verkauf Ihrer Liegenschaft fällig.

Welche Leistungen erbringt ein Immobilienmakler dafür?

Das Leistungsspektrum eines Immobilienmaklers ist vielfältig. Es reicht von der Bewertung einer Liegenschaft, über die Erstellung der Verkaufsunterlagen bis hin zur Übergabe des Objektes. Nachfolgend werden wir Ihnen detaillierter darlegen, welche Arbeiten ein Makler für Sie ausführt.

Immobilien-Bewertung

Ein Immobilienmakler mit der entsprechenden Ausbildung kann eine Bewertung Ihrer Liegenschaft vornehmen. Diese fachmännische Bestimmung des Immobilienwertes ist notwendig, um einen marktgerechten Preis zu erzielen. Sie kann bei einer gesonderten Beauftragung (zB. bei einem Sachverständigen) schnell einige Tausend Euro kosten. Vor allem bei großen Immobilien oder Gewerbeimmobilien, kann der Preis einer solchen Bewertung durchaus teuer ausfallen.

Wenn Sie auf eine Bewertung durch einen Experten verzichten und Ihre Liegenschaft deswegen zu billig verkaufen, dann kann der Schaden schnell einige Zehntausend Euro betragen. Angenommen Sie verkaufen Ihr Haus um 10% zu billig, so würde Sie dieser Irrtum beim zuvor erwähnten Beispiel über 75.000 € kosten. Schon jetzt hätte sich ein Immobilienmakler gerechnet.

Fotos und Verkaufsunterlagen erstellen

Ein seriöser Makler erstellt ansprechende Fotos des zu verkaufenden Objektes, holt alle notwendigen Informationen ein und bereitet anschließend die Verkaufsunterlagen dementsprechend auf.

Erstellung eines Kaufanbotes

Die Ausarbeitung eines rechtswirksamen Kaufanbotes liegt ebenfalls im Aufgabenbereich eines Immobilienmaklers. Im Kaufanbot werden die rechtlichen Rahmenbedingungen und die wesentlichen Vertragspunkte vorab definiert und niedergeschrieben. Dies bringt Ihnen Rechtssicherheit bei einem Verkauf. Die Erstellung eines Anbotes müsste ansonsten separat und kostenpflichtig über einen Notar oder Rechtsanwalt beauftragt werden.

Inserate und Bewerbung

Ein Makler muss zwar nicht zwangsläufig inserieren. Er wird dies aber in Absprache mit Ihnen immer machen. Die Kosten für die vorgebuchten Pakete auf gängigen Internet-Portalen und in Zeitungen finanziert der Makler auf eigenes Risiko vor. Zudem erfolgt meist eine Bewerbung der zu verkaufenden Immobilie über dessen eigene Online-Kanäle. Beispielsweise via Webseite, den sozialen Medien oder einem Newsletter. Auch der Preis dieser Leistungen kann bei einer Auslagerung rasch Tausende Euro betragen.

Behördengänge

Darüber hinaus erledigt der Makler die nötigen Behördengänge für Sie. Darunter fällt das Einholen des Grundbuchauszugs oder die Ausstellung weiterer notwendiger behördlicher Dokumente.

Schriftverkehr, Telefonate und Termine mit Interessenten

Der Makler wickelt den gesamten persönlichen Kontakt und den Austausch im Zuge eines Immobilienverkaufs ab. Darunter fallen unter anderem zig Stunden für das Beantworten und Versenden von E-Mails oder das Führen von Telefonaten. Er korrespondiert dabei mit potenziellen Interessenten, Behörden, Zeitungen, Online-Plattformen, Vertragserrichtern, Beratern oder auch Agenturen. Zudem verbringt ein Immobilienmakler zahlreiche Stunden bei Terminen mit möglichen Käufern und bei den Besichtigungen des zu verkaufenden Objektes.

Systematische Dokumentation

Ferner führt ein Maker die gesamte Korrespondenz fachmännisch gebündelt. Er archiviert diesen Schriftverkehr auch für allfällige spätere Haftungsfragen oder mögliche Vertragsbrüche des Käufers.

Objektübergabe

Wenn alle im Kaufanbot festgelegten Bedingungen erfüllt sind und sich Verkäufer und Käufer einig sind, dann übernimmt der Makler in der Regel auch die Objektübergabe. Auch dies dokumentiert jener wieder schriftlich mit einem Übergabeprotokoll sowie gegebenenfalls zu Beweiszwecken auch mit Fotos.

Dies sind mit Sicherheit nicht alle Tätigkeiten, die ein Immobilienmakler für Sie erledigt. Aber Sie haben nun einen guten Überblick über dessen umfangreiches Leistungsspektrum.

Fazit: Ein guter Makler spart Ihnen Zehntausende Euro

Das Wichtigste bei einem Immobilienverkauf ist, den richtigen Preis zu erzielen. Ein falsch angesetzter Verkaufspreis kann schnell Zehntausende Euro Schaden verursachen kann. Mit einem Immobilienmakler wird das allerdings nicht passieren. Denn dieser nimmt eine fachmännische Bewertung Ihrer Immobilie vor und sorgt damit für einen marktgerechten Preis. Sie sehen also, ein Makler kostet nicht nur Geld, er spart Ihnen sogar welches.

Darüber hinaus erledigt ein Makler etliche zeitfressende Aufgaben Sie und er trägt auch noch diverse Aufwendungen auf eigene Kosten. Zudem wickelt er den gesamten Verkauf bis zur Objektübergabe für Sie ab. Bei all dem profitieren Sie von seinem Know-How, seiner Erfahrung und seinem Wissen über die regionalen Märkte.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie in den folgenden beiden Blog-Beiträgen:

Wenn Sie Fragen haben oder einen Gesprächstermin wünschen, dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir stehen Ihnen als renommierter Immobilienmakler in Tirol immer gerne zur Verfügung. Sie erreichen und telefonisch (+ 43 512 580 242), per E-Mail (immobilien@arealita.at) oder über unser Kontaktformular (hier klicken).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Mag. Bernhard Großruck

©  Wasan – stock.adobe.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Tragen Sie sich hier ein und erhalten Sie regelmäßig Infos, Hilfe, Tipps & Tricks rund um den Immobilenkauf, Immobilienverkauf als auch über den Immobilienmarkt in Tirol.

Danke für Ihr Interesse! Sie erhalten in Kürze eine E-Mail um Ihre Anmeldung zu bestätigen!