David hat ein Haus am Land geerbt. Dieses möchte er verkaufen, weil er bereits eine Wohnung in der Stadt hat. Er überlegt, ob er den Verkauf mit der Bank abwickeln soll. So könnte er den Wohnungskredit begleichen. Außerdem haben ihm Freunde erzählt, dass sich durch den großen Kundenstock der Bank schnell Interessenten melden. Stimmt das?

Ein kurzer Einwurf: „Mit der Bank verkaufen“ ist nicht ganz richtig, denn im Grunde verkauft auch die Bank das Haus über einen konzerneigenen Makler. Diese gehören zu den sogenannten Maklergesellschaften der Banken – etwa Raiffeisen Immobilien, sREAL Immobilien oder Volksbank Immobilien.

Welche Vorteile hat nun der Verkauf über einen Bankmakler? Und was ist der Unterschied zum Verkauf mit einem bankenunabhängigen Immobilienmakler?

Pro Bankverkauf: Großer Kundenstamm bringt schnell seriöse Angebote

Die Anzahl der Angebote ist sicherlich einer der Vorteile, den ein Bankmakler Ihnen bieten kann. Kaufinteressenten stammen meist aus dem Kundenstock der Bank. Das heißt, dass schnell viele potenzielle Käufer angesprochen werden. Zudem wird Ihr Angebot auch in den Bankfilialen ausgehängt und auf der Webseite der Bank inseriert.

Neben der Quantität zählt natürlich auch die Qualität der Angebote. Über die Kollegenschaft der Bankangestellten lernt der Bankmakler seriöse Kunden, die gerade auf Immobiliensuche sind, kennen. Dementsprechend kann er Ihr Haus den relevanten Interessenten vorschlagen. Somit erhalten Sie seriöse Angebote von potenziellen Käufern, die sich Ihr Haus tatsächlich leisten können.

Der Verkauf über einen Bankmakler lohnt sich, wenn Sie rasch viele Angebote für Ihr Haus wollen, die bereits finanziell gesichert sind. Ein Nachteil beim Bankverkauf: die Finanzierung.

Contra: Bankgebundene Finanzierungsangebote schrecken Interessenten ab

Verkauft der Bankmakler eine Immobilie, läuft die Finanzierung in der Regel über den Bankkonzern, also auch mit dessen Kreditkonditionen. Dieses Finanzierungsangebot kann Interessenten abschrecken, da es oftmals das erste Angebot ist, das sie erhalten.

Es steht den potenziellen Käufern natürlich frei, sich auch nach anderen Finanzierungsmöglichkeiten umzusehen. Das ist aber oft die erste Hürde, mit der sich die Interessenten konfrontiert sehen und diese eventuell vom Kauf abhält.

Pro bankenunabhängiger Makler: Unabhängigkeit wirkt bei Finanzierung weniger einengend

Ein bankenunabhängiger Immobilienmakler hat keine Vorlieben in Bezug auf die Finanzierung. Das heißt, Sie können beispielsweise über einen Kreditmakler oder Finanzberater eine Kreditausschreibung veranlassen. Dieser kontaktiert verschiedene Kreditgeber, um die beste Finanzierungsmöglichkeit für den Kaufinteressenten zu finden.

Dabei wendet sich der Kreditmakler oder Finanzberater an Stellen in der gesamten EU. In Deutschland gibt es derzeit beispielsweise eine hohe Nachfrage an Generationenkrediten, die von deutschen Banken zum Teil schon für österreichische Kunden angeboten werden.

Normalerweise hat ein Immobilienmakler bereits Kontakte zu Kredit- und Finanzmaklern, die er Ihnen bei Bedarf empfehlen kann. Natürlich können Sie sich auch selbst nach einem geeigneten Berater umsehen oder Angebote über Internetplattformen einholen.

Hausverkauf-Bankunterlagen

Der unabhängige Makler hat zwar keinen Bankaushang, allerdings forciert er auch keine starr vorgegebenen Marketingwege für Ihr Haus, sondern wählt die ertragreichsten und effektivsten für Ihren Hausverkauf aus. Er kann Ihre Immobilie klar analysieren und so vermarkten, dass es am besten zu Ihrem Objekt passt.

Pro bankenunabhängiger Makler II: Betreuung auch außerhalb der Geschäftszeiten

Ein Besichtigungstermin nach Feierabend oder am Wochenende? Ein Bankmakler hat fixe Arbeitszeiten, an die er sich in der Regel hält. Ein unabhängiger Immobilienmakler ist zeitlich flexibler. Trotzdem hält sich das Gerücht: Dem Makler ist der Verkäufer egal, ebenso der Hausverkauf.

Das stimmt nicht. Ist Ihr Haus lange auf dem Markt, drücken Immobilienprofis den Preis. Und weder Sie noch Ihr Makler wollen unter Wert verkaufen. Ein bankenunabhängiger Immobilienmakler achtet auf einen zügigen und vor allem marktwertgerechten Hausverkauf. Immerhin ist er auf die Provision angewiesen.

Zusätzlich legt ein bankenunabhängiger Makler großen Wert auf Kundenzufriedenheit. Nur so kann er sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Lauf- und Stammkundschaft gibt es bei einem Immobilienbüro nicht, weshalb die Mitarbeiter von Kundenempfehlungen profitieren. Und nur, wenn Sie mit der Arbeit des Maklers zufrieden sind, empfehlen Sie ihn weiter.

Contra bankenunabhängiger Makler: Kein Bankenkundenstock

Bankenunabhängige Immobilienmakler haben nicht die Marke der Bank im Rücken. Deshalb müssen sie Interessenten über die eigene Webseite generieren. Auch das Schalten von Inseraten auf großen Immobilienplattformen bringt potenzielle Käufer.

Die Umsetzung und Wirkung dieser Maßnahmen brauchen eine gewisse Zeit und kosten Geld. Aber keine Sorge: Die Kosten für die diversen Werbemittel deckt ein seriöser Makler selbst. Für Sie entstehen keine Ausgaben.

Sollten Sie sich fragen, weshalb ich die Maklerprovision nicht als Nachteil des bankenunabhängigen Maklers aufliste: Ein Bankmakler verlangt ebenfalls Provision von 3 Prozent der Verkaufssumme. Mehr zur Maklerprovision erfahren Sie in unserem Blog-Beitrag „Maklerprovision beim Hausverkauf: Gut investiertes Geld oder Abzocke?“.

Als Hausverkäufer haben Sie die Qual der Wahl

Ich will Sie nicht anlügen: Sie haben mit Maklern der Bankgesellschaften gute Karten in Tirol Ihr Haus zu einem guten Preis zu verkaufen. Allerdings haben Sie diese Chance auch mit einem bankenunabängigen Makler.

Der Unterschied liegt vielleicht weniger im Firmen-Background des Maklers als in seiner Erfahrung am Tiroler Markt. Als Inhaber von Arealita und Tiroler Immobilienmakler kenne ich die Marktsituation in Tirol sehr gut und stehe Ihnen beim Hausverkauf gerne zur Seite. Vielleicht möchten Sie sich bei einem kostenlosen Erstgespräch ein Bild von uns machen und ein unverbindliches Angebot einholen?

Wir sehen uns Ihren Fall genau an und helfen Ihnen, die beste Verkaufsmöglichkeit für Ihr Haus zu finden. Klicken Sie für mehr Informationen einfach auf den violetten Button.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Mag. Bernhard Großruck

Ja, ich möchte ein unverbindliches Angebot bekommen!

Fotos: © totojang1977 – stock.adobe.com, © mojo_cp – stock.adobe.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Tragen Sie sich hier ein und erhalten Sie regelmäßig Infos, Hilfe, Tipps & Tricks rund um den Immobilenkauf, Immobilienverkauf als auch über den Immobilienmarkt in Tirol.

Danke für Ihr Interesse! Sie erhalten in Kürze eine E-Mail um Ihre Anmeldung zu bestätigen!